Der beste Webseitendienstleister (Hoster) für Sicherheit, Datenschutz und Meinungsfreiheit

Inhaltsverzeichnis

Webseitendienstleister (Hosting-Anbieter) gibt es mittlerweile unzählige weltweit. Alle haben unterschiedliche Vor- und Nachteile. Wenn es um einen Dienstleister für datenschutz- und sicherheitsbewußte Menschen geht, gibt es nur einen Anbieter, der wirklich infrage kommt. Denn es gibt nur einen, der alle Kriterien erfüllt und sich für Meinungsfreiheit einsetzt. Diesen Hoster stelle ich Ihnen hier vor.

Was ist ein Webseitendienstleister (Hoster)?

Eine Webseite sind auf einem Rechner gespeicherte Informationen bzw. Dateien. Ruft ein Besucher eine Webseite auf, möchte er diese Informationen angezeigt bekommen. Das heißt, daß die Webseite auf einem Rechner liegen muß, der für andere erreichbar ist und ihnen die gewünschten Informationen bereitstellen kann. In den meisten Fällen übernimmt die Bereitstellung ein besonderes Programm bzw. Dienst, der Webserver.

Ruft ein Internetznutzer die Adresse www.mitschke-it.de auf, wird, zuerst die Adresse mitschke-it.de durch DNS-Server in eine IP-Adresse übersetzt. Bildlich gesehen, kann dies als die Postadresse inkl. Hausnummer im Internet gesehen werden, die als Nummerblock dargestellt wird. IP-Adressen sind im Internet einzigartig jeweils an einen bestimmten Rechner vergeben – wie eine echte Postadresse. Durch diese Adresse kann der Browser nun den Rechner nach Inhalten anfragen. Dies übernimmt der Webserver auf diesem Rechner. Er verarbeitet die ursprüngliche Anfrage von oben und sendet die gewünschten Daten zurück.

Damit dies zu jeder Tages- und Nachtzeit der Fall ist, muß dieser Rechner rund um die Uhr erreichbar sein. Diese Bereitstellung von Speicherplatz und Verfügbarkeit bestimmter Dienste nimmt der Webseitendienstleister (Hoster) vor.

Der Webseitendienstleister sorgt also für die Unterbringung der Webseite und Bereitstellung von Speicherplatz dafür.

Verschiedene Anbieter bieten unterschiedliche Leistungen und Dienste zu unterschiedlichen Preisen an. Den passenden Hoster für die eigene Webseite zu finden, ist ein essentieller und meist unterschätzter Vorgang bei der Veröffentlichung einer Webseite.

Wenn Sie eine Webseite im Internet zur Verfügung stellen wollen, benötigen Sie also einen Rechner (Server), der rund um die Uhr im Internet verfügbar ist. Ein Hoster ist ein Webseitendienstleister, der Speicherplatz auf Servern bereitstellt, um Webseiten, Anwendungen oder Daten im Internet zugänglich zu machen. Sie ermöglichen es, Webseiten und Dateien im Netz zu veröffentlichen, sodaß sie von Nutzern weltweit abgerufen werden können. Dabei stellen sie Infrastruktur und Ressourcen bereit, um die Verfügbarkeit und Performance der gehosteten Inhalte sicherzustellen. Webseitendienstleister bieten in der Regel verschiedene Hosting-Dienste an, wie zum Beispiel Webhosting, Cloud-Hosting oder dediziertes Serverhosting. Diese Dienste unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Leistung und des Preises.

Wie Sie den richtigen Webseitendienstleister finden

Ehrlich gesagt ist diese Frage zu kurz gestellt. Denn es gibt nicht den einen richtigen Anbieter für alle Webseiten. Es gibt nur den richtigen Anbieter für Ihre Webseite! Die Frage müßte also besser heißen: Wie finde ich den richtigen Hoster für meine Webseite?

Da sind wir auch schon bei einem grundlegenden Problem vieler Vergleiche von Webhostern. Suchen Sie bei einer Suchmaschine Ihrer Wahl nach „Hosting Vergleich“, sind fast alle gut platzierten Webseiten reine Werbeseiten. Diese stellen Ihnen mehr oder weniger übersichtlich verschiedene Anbieter mit ihren Eigenschaften vor und Sie können durch das Auswählen eines Werbelinks auf dieser Vergleichsseite direkt zum Anbieter gelangen.

Der Betreiber der Vergleichsseite verdient durch eine Provision an Ihrer Auswahl. Die Anbieter solcher Hosting-Vergleichsseiten sind also nicht dran interessiert, Ihnen die beste Wahl für Ihre Webseite zu bieten, sondern wollen, dass Sie sich für den Anbieter mit der höchsten Provision entscheiden. So verdienen sie viel daran. Leidtragend sind letztendlich Sie, weil Sie einen Anbieter aufgrund eines Vergleichs ausgewählt haben, der nicht seriös war.

Wichtigkeit von Hosting-Diensten für verschiedene Nutzergruppen

Das Internet hat sich zu einem integralen Bestandteil unseres täglichen Lebens entwickelt, und die Bedeutung von Hosting-Diensten für die Online-Präsenz von Personen und Unternehmen kann nicht genug betont werden. In einer zunehmend digitalisierten Welt gibt es jedoch keine Einheitslösung, die den Anforderungen aller Nutzer gerecht wird. Freie, sicherheitsbewußte und datenschutzbewußte Anwender sowie Dauerreisende haben spezifische Bedürfnisse, die von Hosting-Providern erfüllt werden müssen.

Während freie Anwender die Wichtigkeit von Open Source-Unterstützung und Sicherheitsaspekten betonen, legen datenschutzbewußte Nutzer Wert auf klare Datenschutzrichtlinien und Anonymität. Dauerreisende wiederum benötigen flexible, standortunabhängige Hosting-Lösungen, um ihre Online-Präsenz zuverlässig zu verwalten, egal wo auf der Welt sie sich gerade befinden.

In diesem Artikel werden wir einen genaueren Blick auf die Anforderungen dieser unterschiedlichen Nutzergruppen werfen und Ihnen zeigen, welche Hosting-Dienste sich besonders für freie, sicherheitsbewusste, datenschutzbewusste Anwender sowie Dauerreisende eignen.

Welche Kriterien wichtig sind

Im Folgenden schauen wir uns die Bereiche an, die besonders wichtig sind für Menschen, denen Sicherheit, Datenschutz und Meinungsfreiheit vertreten. Grundsätzlich möchte sich OrangeWebsite als ein Familienunternehmen verstehen, daß seine Leistungen und die Wünsche der Kunden an erster Stelle sieht.

Sicherer Standort (Land) – Island

Ihre Daten sollten möglichst immer Ihnen gehören. Dabei ist besonders wichtig, in welchem Land der Anbieter seinen Sitz hat und in welchem Land seine Server stehen. In den USA gibt es durch verschiedene Gesetze wie zum Beispiel der Patriot Act sehr viele Möglichkeiten für die Behörden mehr oder weniger willkürlich Ihre Daten einzusehen.

Auch die EU verschreibt sich immer mehr der „Bekämpfung von Desinformation“. Was Desinformation ist, entscheiden dabei immer die aktuell regierenden Parteien und deren Dienste. Am besten sollte der Anbieter außerhalb der EU und außerhalb der USA befinden. Optimal ist dabei Island. Island befindet sich nicht nur geographisch zwischen den beiden westlichen Riesen, sondern nimmt Datenschutz und Sicherheit sehr ernst. Die geographische Lage hat den Vorteil, daß die Zugriffszeiten von beiden Kontinenten gering sind und somit beide Märkte gut bedient werden können.

Einstellung zur Meinungsfreiheit und Anonymität

OrangeWebsite hat eine sehr deutliche Positionierung in Bezug auf Meinungsfreiheit, Sicherheit und Datenschutz. Bei diesem Anbieter werden diese Werte durch und durch gelebt und aktiv verteidigt. Der Geschäftsführer hat sein Unternehmen rund um diese Bereiche aufgebaut und alle Mitarbeiter durchlaufen ein mehrstufiges Ausbildungsprogramm, das dafür sensibilisierst. Außerdem werden die Mitarbeiter dementsprechend auch ausgewählt, daß sie einerseits Experten in ihrem Bereich sind und andererseits auch diese Werte des Unternehmens verteidigen.

Nutzung der Dienste mit wenigen Nutzerangaben

Je weniger Daten ein Dienst von Ihnen zur Verfügung hat, desto weniger kann damit auch passieren. Erstens könnte der Anbieter selber damit im Ernstfall wenig ausrichten und zweitens können sie bei einem Einbruch auch nicht entwendet werden. Zusätzlich ist die Nutzung eines Dienstes ohne Ihre Angaben höchst wahrscheinlich rechtlich auch weniger einfach Ihnen zuzuordnen. OrangeWebsite hat zum Ziel, nur die minimal notwendigen Daten seiner Kunden zu verlangen, die zum Betreiben der Dienste notwendig sind. Angaben wie Kreditkartendaten werden gar nicht gespeichert.

Bei OrangeWebsite können Sie selber entscheiden, wie viele Daten Sie angeben möchten. Im Grunde genommen können Sie die Dienste auch nur mit einer E-Mailadresse in Anspruch nehmen. Andererseits geben Sie ansonsten so viele Daten an, wie Sie preisgeben möchten oder notwendig ist. Notwendig können die Angaben dabei bspw. für die Registrierung einer Domain eines bestimmten Landes sein.

Zügige Zahlung (auch in Bitcoin)

Bei OrangeWebsite können Sie auf verschiedene Weisen bezahlen und auch BitCoin nutzen. Dazu bietet der Anbieter Paypal und BitPay an. Überweisungen per Konto funktionieren leider noch nicht. Die Bezahlung per Paypal funktioniert ohne Konto dort. Paypal ist leider was Datenschutz betrifft, eher nicht zu empfehlen. Es besteht die Möglichkeit, eine größere Zahlung auf Ihr Konto bei OrangeWebsite zu übertragen und von diesem Guthaben alle Ihre Aufträge zu bezahlen. So würden immerhin nur einmal Daten an Paypal übertragen.

Kompetenter Kundendienst

Mit dem Kundendienst habe ich ausschließlich sehr positive Erfahrungen gemacht. Da ich sehr unterschiedliche Projekte dort für mich und meine Kunden betreibe, fielen schon ganz unterschiedliche Anfragen an den Kundendienst an. Der Kundendienst soll nicht nur rund um die Uhr jederzeit schnell antworten, sie tun es auch! Sollte ein Anliegen zu einem anderen Verantwortlichen zugeteilt werden, geschieht das blitzschnell, so daß ich immer einen passenden Bearbeiter für mein Anliegen erhielt. Es wurden bisher ausnahmslos alle Anfragen zu meiner Zufriedenheit gelöst.

Der Anbieter wirbt mit schneller Reaktion und damit, daß Sie meistens zu jeder Tageszeit nach einigen Minuten eine Antwort eines Experten erhalten. Das kann ich bisher bestätigen.

Der Kundendienst spricht Englisch, wenn Sie kein Isländisch verstehen…

Zwei-Faktor-Authentifizierung

Zwei-Faktor-Authentifizierung für mehr Sicherheit bei Ihrem Hoster

Richten Sie eine Zwei-Faktor-Authentifizierung ein, um Ihre gebuchten Dienstleistungen abzusichern. Erfreulicherweise funktioniert diese Authentifizierung bei OrangeWebsite mit jeder (freien) Anwendung, die Sie verwenden möchten. Dazu verknüpfen Sie Ihr Smartphone mit Ihrem Kundenkonto beim Anbieter. Die eingesetzte App bestimmten dabei Sie. Es gibt keine hauseigene App, zu dessen Nutzung SIe verpflichtet werden. Nach dem einmaligen Einrichten zeigt Ihnen Ihre Anwendung auf Ihrem Smartphone eine Zahlenfolge an, die Sie zusätzlich zum Benutzernamen und Kennwort angeben müssen. Dadurch soll sichergestellt werden, daß Sie mit dieser weiteren notwendigen Komponenten auch wirklich der Inhaber des Kundenkontos, und damit derdort laufenden Dienste, sind.

Diese Leistungen hat der Hoster im Angebot

Je nach Projektgröße werden Sie unterschiedliche Anforderungen an Ihre Technik haben. OrangeWebsite bietet Dienste rund um den Bereich Web Hosting und Domains an. Zum ersteren Bereich gehören die Unterkategorien Shared Hosting, WordPress Hosting, Reseller Hosting, Cloud VPS und Dedicated Servers. Diese Angebote sind unterschiedlich leistungsstark und damit auch unterschiedlich teuer. Nachfolgend erhalten Sie eine kleine Übersicht, was Sie unter den einzelnen Bereichen erwarten können. Danach zeigen wir verschiedene Anwendungsfälle und die vermutlich passendste Lösungen dafür auf.

Web Hosting – Shared Hosting

Bei diesen Paketen erhalten Sie die Möglichkeit, günstig Speicherplatz und Domains für Ihre Projekte im Internet zu mieten. Sie erhalten unterschiedliche Größen vom Speicherplatz und die Anzahl der Domains, die Sie im Paket verwenden können unterscheidet sich. Diese Pakete eignen sich für kleinere Internetseiten oder aber als E-Mailserver. Die Pakete sind so günstig, weil Sie sich den Server mit anderen Anwendern teilen. Das machen Webseitendienstleister grundsätzlich so, um ein günstiges Einstiegsangebot zu ermöglichen. Die Erfahrung zeigt, daß die Webseiten mit diesen Paketen immer gut funktionieren und ausreichend Ressourcen für normale Webseiten zur Verfügung stehen. Auch wird darauf geachtet, daß die Nutzer gleichmäßig auf die Server verteilt werden, um eine gleichmäßige Ausnutzung anzustreben. Ich verwende einige dieser Pakete und habe bisher sehr gute Erfahrungen damit gemacht.

WordPress Hosting

Das WordPress Hosting ist mit einem Unterschied das gleiche wie das Shared Hosting: Sie erhalten mehr Ressourcen und Speicherplatz für Ihre Webseiten. Möchten Sie also intensivere Anwendungen betreiben oder benötigen mehr Leistung, sollten Sie zum WordPress-Hosting greifen. Es bietet mehr viel mehr Speicherplatz für Ihr Paket und weniger Kunden pro Server. Zusätzlich erhalten Sie mehr Arbeitsspeicher (RAM). Wir betreiben auch Webseiten auf dem WordPress-Hosting und sind sehr zufrieden. Die Leistung ist außerordentlich gut und Sie finden alle benötigten Einstellungen für das erfolgreiche Betreiben einer WordPress-Webseite. Die Server sind gefühlt und gemessen schnell und reagieren zügig.

Die Benutzeroberfläche zum Verwalten ist die gleiche wie beim Shared-Hosting. Sie erhalten also kein wirklich auf WordPress zugeschnittenes Hosting wie bspw. bei Raidboxes, die nichts anderes machen und ihre Dienste exakt auf dieses System zugeschnitten haben. Bei OrangeWebsite steht WordPress eher als Synonym für Anwendungen mit mehr Ressourcenbedarf und Sie können jedes andere CMS oder System nutzen, das Sie benötigen.

Reseller Hosting

Möchten Sie selber als Webseitendienstleister in Erscheinung treten und Speicherplatz an Ihre Kunden vermieten, können Sie das Reseller Hosting nutzen. Diese Pakete zeichnen sich durch die unbegrenzte Anzahl an Domains aus, die Sie verwalten können. Zusätzlich haben Sie mehr Speicherplatz und mehr Datenvolumen zur Verfügung als beim Shared Hosting.

Cloud VPS und Dedicated Server

Manche Nutzer möchten ihre Server komplett selber verwalten und entscheiden, welche Software sie aufspielen und benutzen. Für diese Anwendungsfälle sind die beiden Produkt-Kategorien. Während Dedicated Server für komplette Server stehen, die Sie mieten können, erhalten Sie bei Cloud VPS einen virtuellen kleineren Teil eines Servers. Sie bekommen eine eigne IP-Adresse und vollen root-Zugang zu dem Server. Diese Produkte eignen sich für Könner, die bestimmt wissen, worum es sich hierbei handelt. Daher kürzen wir den Beitrag an dieser Stelle etwas ab.

Anwendungsfälle: Welche Angebote passen für welche Anwendungsfälle

Je nachdem, was Sie für ein Ziel haben, sollten Sie Ihre Pakete auswählen. Grundsätzlich empfiehlt sich ein Paket pro Projekt. Dadurch können Sie die Pakete genau darauf zuschneiden. Gleichzeitig ist bei einem möglichen Einbruch in Ihr System nur das eine betroffen und nicht alle Ihre anderen Projekte auch noch.

Sichere E-Mails offshore hosten – außerhalb der EU und den USA

Möchten Sie bspw. Ihre E-Mails sicher aus dem Ausland betreiben, reicht ein kleines Paket aus dem Bereich Shared Hosting. Hier sollten Sie nur auf die Größe des Speicherplatzes achten und danach Ihr Paket auswählen. Reicht Ihnen 1 GB für Ihre E-Mails, kaufen Sie das kleinste Paket Bronze Plan. Benötigen Sie mehr Speicherplatz, suchen Sie sich entsprechend ein anderes aus. Mit einem Bronze Plan und einer eigenen Domain verlagern sie einfach, sicher und schnell Ihre E-Mails ins Ausland.

Normale Webseite – auch WordPress und andere CMS

Für Standardanwendungsfälle reichen auch die Pakete aus dem Shared-Hosting-Bereich aus. Ihre Webseiten werden mit diesen Paketen gute laufen. Nur bei WordPress-Webseiten mit vielen oder ressourcenintensiven Anwendungen sollten Sie ein WordPress-Paket nutzen. Ansonsten laufen die verschiedenen Content Management System auf den Shared-Hosting-Paketen. Bei einer normalen Nutzung und nicht extrem vielen gleichzeitigen Besuchern, können diese Pakete eine günstige Variante sein. Sie müssen nur darauf achten, daß der Speicherplatz für Ihre Anwendung ausreicht. Daher sollten Sie mindestens den Silver Plan auswählen, um E-Mails und ein CMS zu betreiben.

Intensivere Webseiten – auch WordPress und andere CMS

Sollte Ihr Projekt viele Besucher gleichzeitig haben, viele ressourcenlastige Erweiterungen nutzen oder gar eine Variante wie Buddy Boss, sollten Sie ein WordPress-Paket wählen. Das WordPress Hosting wirbt damit, 3 Mal schneller als das Shared Hosting zu sein. Ich kann auf Erfahrung bestätigen, daß es wirklich Spaß macht, damit seine Webseiten zu betreiben. Sie laufen flüssig und es steht genügen Serverleistung zur Verfügung. Angenehm ist auch der Größere Speicherplatz, den die Pakete mitbringen. Wenn Ihnen Qualität für Ihre Webseitenprojekte wichtig ist, nutzen Sie diese Pakete. Ihre Besucher werden es Ihnen danken.

Fazit: Wirklich der beste Anbieter für Webseiten

Mit OrangeWebsite machen Sie sicherlich alles Richtung, wenn Sie Wert auf Qualität und Sicherheit legen. Der Anbieter legt großen Wert auf Meinungsfreiheit, Sicherheit und Datenaustausch und bietet entsprechend seine Leistungen an. Der Kundendienst ist großartig (auf Englisch) und die Dienste funktionieren gut. Sie können damit alle Anwendungsfälle und Projekte abbilden bzw. betreiben, die Sie benötigen. Der Preis ist höher, als bei deutschen Anbietern. Sind Ihnen die oben genannten Kriterien eines Offshore Hosters außerhalb der EU und den USA wichtig, nutzen Sie auf jeden Fall OrangeWebsite.

5/5 - (2 votes)

Webseite erstellen lassen?

Lassen Sie uns herausfinden, wie wir Ihre Darstellung im Internet verbessern!